Evangelisch-Lutherische
Kirchengemeinde
Markt Schwaben
Header - Glaskreuz, Markt Schwaben / Glasfenster, Poing

Der Kirchenvorstand

Die Kirchenvorsteher/innen verantworten unsere gesamte Gemeindearbeit:
  • Sie bestimmen die Schwerpunkte und Ziele der Gemeindearbeit.
  • Sie verantworten die Gottesdienstformen und –angebote.
  • Sie stellen die Hauptamtlichen ein und begleiten die Ehrenamtlichen.
  • Sie verwalten unser Geld.
  • Sie überwachen unsere Gebäude.
  • Sie pflegen die Ökumene.
  • Sie beraten die weltweiten Projekte in Tansania und anderswo.
  • Sie wählen die Synoden (=Parlamente) für unser Dekanat und unsere Landeskirche.

Dazu trifft sich der Kirchenvorstand etwa einmal im Monat. Die Sitzungen sind öffentlich. Die Termine finden Sie im aktuellen Gemeindebrief und in den Mitteilungen auf der Startseite.

Kirchenvorstand 2012 bis 2018

Hier das Wahlergebnis...

Nach der Einführung am 1. Advent 2012 mit Pfarrer Fuchs und Pfarrerin Bickhardt. Es fehlen drei Mitglieder.kv,einfuehrung

Die Mitglieder

Barbara Deller-Leppert, Forstinning

deller-leppertSeit 1974 in Forstinning zu Hause und begeisterte Landbewohnerin mit starkem Stadtbezug. Ich bin Mutter und Großmutter zweier sehr erwachsener Töchter nebst 5 Enkelkindern. Als selbständige Fotografin und Therapeutin aus Lust immer noch berufstätig trotz fortgeschrittener Jahre. In unsere Gemeinde würde ich gerne meine oft in künstlerischem Umfeld erworbene Lebens- und Berufserfahrung einbringen und bei anstehenden Entscheidungen ideenreich mitdenken und gestalten. Meine Musikbegeisterung konnte ich früher schon im Chor und jetzt im Flötenensemble zeigen.

Michaele Klemens, Markt Schwaben, Vertrauensfrau

klemensVerheiratet, 2 erwachsene Kinder. Als Vertrauensfrau und Kirchenvorsteherin sehe ich eine wichtige Aufgabe, in der guten Verbindung zwischen Gemeindemitgliedern, Pfarrern und Kirchenvorstehern, geprägt von Achtsamkeit und viel Transparenz - für ein erfolgreiches Miteinander in unserer Kirchengemeinde. Stärkung und Unterstützung der ehrenamtlich Engagierten, aber auch dass Menschen in schwierigen Lebenssituationen die Hoffnung nicht verlieren und bei uns Gehör, Hilfe und Gemeinschaft finden, liegt mir besonders am Herzen. So sind derzeit meine Haupttätigkeitsfelder in den unterschiedlichen Bereichen der Gemeindeleitung, unseren Gottesdiensten, Ökumene-Ausschuss-Arbeit, Aufbau u. Betreuung verschiedener ökumenischer Besuchsdienst-Gruppen, unserer Kirchenmusik sowie Planung und Bau unseres neuen Gemeindezentrums. Ich schätze in unserer Philippuskirche sehr die Herzlichkeit, Toleranz und das Gefühl dazu zugehören – ungeachtet der jeweiligen Lebensumstände.

Christine le Coutre, Markt Schwaben

lecoutreVerheiratet, 2 Kinder. Wir leben seit 9 Jahren in Markt Schwaben; ich bin in Schleswig-Holstein aufgewachsen. Diplom-Psychologin (angestellt und freiberuflich tätig als Beraterin/Therapeutin und Supervisorin/Coach). In der evanglischen Kirche bin ich derzeit engagiert im Kirchenvorstand, in der Dekanats- und Landessynode. Mich interessieren in unserer Gemeinde besonders folgende Themen: Vernetzung bzw. Kooperation zwischen den verschiedenen Generationen, den verschiedenen Gruppen/Kreisen und den Haupt – und Ehrenamtlichen in unserer Gemeinde sowie die Fortführung des Gemeindelebens während der Zeit eines möglichen Neu/Umbaus unseres Gemeindehauses.

Hans Huber, Markt Schwaben

huberVerheiratet, 6 Kinder, 5 Enkel, von Kindheit an in der Gemeinde lebend. Erlernter Beruf Groß- und Außenhandelskaufmann, seit 2003 gewählter Personalrat als Gruppenvorstand der Arbeitnehmer und stellvertretender Vorsitzender bei der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft tätig, seit 2010 Hausmeister in der Kirchengemeinde. Aktiv im Bauausschuss.

Dittmar Meng, Finsing

mengVerheiratet, 2 Kinder, 4 Enkel, geboren und aufgewachsen in Stuttgart, seit 38 Jahren Bürger von Finsing und Mitglied der Evangelischen Kirchengemeinde Markt Schwaben. Im Hauptberuf als leitender kaufmännischer Angestellter seit 10 Jahren in Pension. Seither freiberuflich als Unternehmensberater tätig.

Dieter Müller, Anzing

muellerVerheiratet, zwei Kinder, aufgewachsen in Oberfranken. Ich habe in München studiert, bin Diplom-Physiker und lebe seit über 20 Jahren in Anzing. Seit der letzten Wahl bin ich im Kirchenvorstand aktiv, unter anderem als Umweltbeauftragter. In der Gemeinde engagiere ich mich dort, wo es Hände zum Anpacken braucht. Ich halte es für wichtig, dass unserer Gemeinde im öffentlichen Leben präsent ist. Besonders interessiert bin ich an der Ökumene, am Erhalt unserer Umwelt – und an der Realisierung unseres neuen Gemeindezentrums. Hobbies: Fussball, Tennis, Lesen, Kultur und Biergärten.

Sandra Obermeier, Forstinning

obermeierVerheiratet, zwei Kinder, aufgewachsen in Markt Schwaben und von Kindheit an mit der Kirchengemeinde verwurzelt, zur Zeit Hausfrau und Mutter, von Beruf gelernte Augenoptiker- Meisterin. Ich engagiere mich in Forstinning für die Krabbel- und Spielgruppen und habe die Montagsrunde, ein Treffpunkt für Erwachsene, mit ins Leben gerufen. Besonders wichtig ist mir ein generationenübergreifendes Gemeindeleben, wo jeder seinen Platz finden kann. Ich freue mich schon auf die kommenden Herausforderungen.

Ute Pitter, Markt Schwaben

pitterVerheiratet, ein Sohn. Die Kirchengemeinde ist für mich der Ort, an dem unterschiedlichste Menschen Gemeinschaft erleben, Religion und Kultur gelebt wird, Bewährtes und Neues zusammen kommt und gemeinsamer Glaube spürbar wird. An diesem Bild möchte ich gerne mitarbeiten. Insbesondere liegt mir dabei am Herzen, die Kirchenmusik zu fördern, die Attraktivität unserer Gottesdienste zu stärken und gelebte Ökumene in Markt Schwaben zu pflegen.

Dr. Andreas Sticht, Markt Schwaben

stichtVerheiratet, zwei Kinder (bald sind’s drei). Aufgewachsen in Ingolstadt, zum Studium der Physik nach München. Seit 2004 in Markt Schwaben, selbstständiger Patentanwalt. In der Gemeinde tätig im Kleinkindergottesdienst-Team und in der „Neuen Familiengruppe“. Besonders interessiert an Kinder- und Jugendarbeit. Hobbies: Bergsport, Karate, Lesen.

Barbara Unger, Markt Schwaben, stellvertretende Vertrauensfrau

ungerVerwitwet, 3 erwachsene Kinder. Seit 1982 lebe ich in Markt Schwaben – bin aber vor allem in „meiner“ Kirchengemeinde beheimatet. Weil dem so ist, will ich weiterhin gerne mitgestalten. Als Kirchenvorsteherin und stellvertretende Vertrauensfrau sind mir auch in Zukunft die Belange der Menschen in unserer Gemeinde wichtig, interessiere ich mich als Mitglied des Bauausschusses für das neue Gemeindehaus, als Mitglied des Familienausschusses für die Jugend und darüber hinaus auch als Lektorin für die sonntäglichen Gottesdienste. Seit der Gründung des Evangelischen Diakonievereins MS 1990 kümmere ich mich als 1. Vorsitzende um den Fortbestand der „Ehe-, Familien- und Lebensberatungsstelle“.

"Geborene" Mitglieder:

Pfarrer Karl-Heinz Fuchs

Pfarrerin Elisabeth Kühn

Beratendes Mitglied (ohne Stimmrecht):

Religionspädagogin Simone Scheyerer

Im erweiterten Kirchenvorstand (ohne Stimmrecht) sind:

Karin Göster, Ottenhofen

goesterVerheiratet, drei Kinder, aufgewachsen im Allgäu in Bad Grönenbach, seit 1987 gehöre ich zur Kirchengemeinde Markt Schwaben, beruflich als Kaufmännische Sachbearbeiterin tätig,
Seit 1990 ehrenamtlich Kassier im Evangelischen Diakonieverein Markt Schwaben (Beratungsstelle). Mein Herz hängt an der Kinder- und Jugendarbeit; wobei ich offen für andere Bereiche des Kirchenvorstandes bin, die sich in der Zusammenarbeit eröffnen.

Heidrun Sangl, Markt Schwaben

sanglVerheiratet, zwei Kinder (7 und 4 Jahre). Geboren und aufgewachsen im oberfränkischen Fichtelgebirge, wohne ich mit meiner Familie seit Mitte 2008 in Markt Schwaben. Ich habe Informationsmanagement (FH) studiert und arbeite – unterbrochen von zwei Elternzeitphasen - seit 2001 als Beamtin in einem IT-Referat des Deutschen Patent-und Markenamtes in München. In unserer Gemeinde bin ich seit ca. zwei Jahren im Team des Kleinkinder-Gottesdienstes tätig, den meine beiden Kinder mit viel Freude besuchen. Mein Interesse beschränkt sich aber nicht auf „die Kleinen“, sondern gilt allen Generationen und ihrer Teilhabe am Gemeindeleben, für das ich mich gerne – im Rahmen meiner Möglichkeiten als berufstätige Mutter - engagieren möchte.

Informationen zur Wahl 2012 ..

Das Ergebnis der Wahl ... Seit der Wahl im Herbst 2012 sind inzwischen zwei gewählte Mitglieder aus dem Kirchenvorstand ausgeschieden. Zwei Mitarbeitende aus dem erweiterten Kirchenvorstand sind nachgerückt.

Die Vorstellung der Kandidaten/innen ...

Der Kirchenvorstand 2009 bis 2012 ...

31.1.2016 Fuchs